Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO): Muster zur Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten für Schausteller zur Bewerbung auf Volksfesten

Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten und verunsichert mit ihren schwer zu durchschauenden Anforderungen Unternehmen jeglicher Größe, Vereine, Verbände und auch die öffentliche Verwaltung.

Bewirbt sich ein Schausteller um einen Standplatz auf einem Volksfest oder einem Weihnachtsmarkt, so gibt er in seinen Unterlagen viele Informationen über sein Geschäft, seine Erreichbarkeit, seine Artikel, aber auch z.B. technische Angaben seines Geschäftes preis.

Zur Entscheidung über die Bewerbung, insbesondere aber für die Durchführung des Volksfestes ist es häufig erforderlich, dass der Veranstalter mit anderen Beteiligten Kontakt aufnimmt, so z.B. mit anderen Behördenzweigen innerhalb des Rathauses, der Polizei, der Feuerwehr, den Wasserwerken oder den mit der Elektroinstallation beauftragten Unternehmen – und die Unterlagen dorthin weiterleitet.

Um eventuelle aufkommende datenschutzrechtliche Bedenken des Veranstalters gleich im Vorfeld auszuräumen, vor allen Dingen aber möglicherweise sonst entstehenden zusätzlichen bürokratischen Aufwand zu vermeiden, hat der DSB das Muster einer Einwilligungserklärung entworfen und empfiehlt, sie gegebenenfalls ausgefüllt und unterzeichnet schon der Bewerbung beizufügen.

Das Muster kann in einer offenen Datei auch im internen Mitgliederbereich der DSB-Website heruntergeladen werden.

Da es zur DSGVO noch keinerlei abschließende Rechtsprechung gibt, kann keine Gewähr für die vollumfängliche Richtigkeit übernommen werden.