Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




DSB startet Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit zur Gewinnung von Arbeitskräften

Im Oktober 2018 berichteten Präsident Albert Ritter und Hauptgeschäftsführer Frank Hakelberg Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und der Staatssekretärin Leoni Gebers von dem dramatischen Arbeitskräftemangel im Schaustellergewerbe. Während des Gespräches diskutierten der Bundesminister und die DSB-Vertreter daraufhin mögliche Ansätze zur Entschärfung der problematischen Situation.

Das Bundesarbeitsministerium dämpfte die Erwartungen des Verbands in eine sog. Drittstaatenregelung mit der Ukraine deutlich, hatte das Land doch erst kurz zuvor bekundet, an einem entsprechenden Abkommen mit der Bundesrepublik kein Interesse zu haben.

Auch Vereinbarungen mit anderen Nationen wie z.B. den sog. Maghreb-Staaten stünden nicht bevor.

Stattdessen empfahlen der Bundesarbeitsminister und die Staatssekretärin dem DSB, sich mehr auf die Anwerbung der potenziellen Arbeitskräfte zu konzentrieren, die bereits im Land sind. Sie sprachen dabei insbesondere die Geflüchteten und die Langzeitarbeitslosen an, die zumindest einen gewissen Anteil der offenen Stellen auch in der Schaustellerei besetzen könnten.

Dafür wurden Anreize für die Unternehmer geschaffen:

Mit dem Ziel, die immer noch mehr als 800.000 Langzeitarbeitslosen wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren, stellt die Bundesregierung im Rahmen eines Förderprogramms zum „Teilhabechancengesetz“ vier Mrd. Euro  für Betreuungsmaßnahmen und zur Bezuschussung der Arbeitsverhältnisse (Lohnkostenzuschüsse) bereit.

Seit Januar 2019 besteht nun die Möglichkeit, für diese Menschen wieder Perspektiven zu schaffen und neu geschaffene Arbeitsverhältnisse bis zu fünf Jahre lang fördern zu lassen, in den ersten beiden Jahren mit 100 Prozent Lohnkostenzuschüssen (bemessen am Mindestlohn), im fünften Jahr immerhin noch 70 Prozent.

Der DSB hat in diesem Frühjahr eine im Rahmen des Termins mit Bundesminister Heil vereinbarte Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit gestartet, innerhalb derer Informationsveranstaltungen der Arbeitsagentur z.B. in Beschickerversammlungen geplant sind.

Verbandsvorsitzende, die an einem solchen Service für ihre Mitglieder Interesse haben, können sich gern an die Hauptgeschäftsstelle des DSB wenden.

Darüber hinaus sind in dieser Zusammenarbeit Flyer entstanden, die kurz und knapp alle relevanten Informationen zur Nutzung des „Teilhabechancengesetzes“ für Schaustellerbetriebe auflisten.

Die Flyer finden Sie im Mitgliederbereich des DSB zum Download.