Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




DSB-Präsident Albert Ritter im Gespräch mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze zum Thema Dieselfahrverbote und Verpackungsgesetz

Am 25. Februar war Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) zu Gast bei einer Podiumsdiskussion über die Zukunft der Logistik der SPD Essen.

Im Rahmen der Veranstaltung hatte auch DSB-Präsident Ritter die Gelegenheit, der Bundesumweltministerin die Positionen des DSB mit Blick auf die drängenden Themen Dieselfahrverbote und Verpackungsgesetz zu erläutern und u.a. darzulegen, warum im Falle gesetzlicher Fahrverbote unbedingt Ausnahmeregelungen für Schausteller geschaffen werden müssen.

So beschrieb er ihr bspw., dass die Schausteller mit ihren Zugmaschinen zum Auf- und Abbau ihrer Geschäfte zwangsläufig in die Innenstädte einfahren müssen, ihre Fahrzeuge jedoch auch wesentlich länger stehen, als dass sie fahren. Ritter führte weiterhin an, dass für die Emission und den Feinstaub die Fahrleistung und nicht in erster Linie das Baujahr entscheidend ist, was als weiteres Argument für Ausnahmeregelungen für das Schaustellergewerbe spreche.

Auch das seit dem 1. Januar geltende Verpackungsgesetz wurde in seiner Bedeutung für die deutschen Volksfeste diskutiert.

Die Bundesministerin dankte Präsident Ritter daraufhin für die detaillierte Beschreibung der Problematiken und sicherte den Schaustellern ihre Unterstützung zu.