Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




DSB begrüßt Beschlüsse von Bund und Ländern zur Coronapandemie

Der Deutsche Schaustellerbund begrüßt die von Bund und Ländern am 16. Februar 2022 beschlossenen Öffnungen in der Coronapandemie und die damit verbundene Rückkehr auch des kulturellen Lebens ausdrücklich.

In einer Pressemitteilung erklärte Präsident Albert Ritter: "Wir wollen wieder Gastgeber für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger auf den traditionellen Volksfesten sein." Die Öffnung komme, so Ritter, rechtzeitig zum traditionellen Start der Volksfestsaison in der Osterzeit. "Wichtig ist jetzt", betonte der DSB-Präsident, "dieses Signal in den Verordnungen der Länder konsequent und unzweifelhaft umzusetzen, damit die Städte und Kommunen - sie sind in der Regel Veranstalter unserer Volksfeste - unverzüglich Rechtssicherheit haben. Der reguläre Volksfestkalender muss wieder in Kraft gesetzt werden."

Volksfeste fänden, so Albert Ritter, ausnahmslos draußen unter freiem Himmel statt, an frischer Luft. Das Infektionsrisiko sei hier nachweislich sehr gering. Mit Hinweis auf die von der Coronapandemie besonders betroffene Schaustellerbranche sagte Ritter: "Zwei Jahre mit faktischem Berufsverbot, am Tropf des Staates, das muss endlich vorbei sein.!"