Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




DIN EN 13814 – wie läuft es mit Einzelanlagen und älteren Fahrgeschäften?

Die Verbände sind seit vielen Jahren – genauso wie die TÜVs – ständige Gäste im Arbeitskreis Fliegende Bauten und so dankenswerterweise sehr dicht an den für die Schausteller relevanten Informationen.

Der Arbeitskreis tagt zweimal jährlich. In diesen Abständen berichten die TÜVs gegenwärtig auch über den Stand der Überprüfung der Bestands-Fahrgeschäfte gemäß der Entscheidungshilfen zur DIN EN 13814.

Eine Vielzahl der Anlagen hat diese Prüfung schon absolviert.

Meist handelt es sich um Geschäfte, die zur Reduzierung der Kosten Mitglieder in größeren vom DSB organisierten Pools sind, so z.B. Musikexpress, Wellenflieger, Polypen etc.

Mit fortschreitender Abarbeitung dieser Pools werden sich die TÜVs nun auch den Einzelanlagen und älteren Fahrgeschäften zuwenden.

Der DSB möchte auch die Betreiber dieser Anlagen (wie z.B. Walzerfahrten, Kettenkarusselle, Looping-Schaukeln) auf ihrem Weg durch die Entscheidungshilfen gem. DIN EN 13814 nach Kräften unterstützen und lädt daher die Unternehmer zur Vernetzung ein, um gemeinsam stärker zu sein.

Wie sind Ihre ersten Erfahrungswerte zu den geforderten Prüfungen, damit in Zusammenhang stehenden Kosten, Terminen, technischen Lösungen usw.?

Idealerweise gelingt es uns als Verband, auch in Bezug auf diese Anlagen Pool-Lösungen für ganze Anlagen oder zumindest Systemkomponenten zu finden, um Wissen zu bündeln  und Kosten zu reduzieren.

Wir freuen uns, wenn Sie uns eine E-Mail mit Ihren Erfahrungswerten an: mail@dsbev.de zukommen lassen.

Einigkeit macht stark!

 

Ihre Bundesfachberater

Josef Diebold                                      Raoul Krameyer