Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Volksfestherz trifft "Grünkohlkönig" Gutenberg

Viele neue und alte Bekannte gaben sich am 22. März 2010 ein Stelldichein in der niedersächsischen Landesvertretung zu Berlin. Bereits zum 53. Mal hieß es "Herzlich Willkommen und guten Appetit!" beim traditionellen "Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten" (Deftigen Oldenburger Grünkohl-Essen)

Gruppenbild mit Volksfestherz: Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff, Parlamentarischer Staatssekretär Thomas Kossendey, Vizepräsident Michael Hempen, Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg, Helmut Mondorf (v.l.)

Der frisch zum "Grünkohlkönig 2010" gekürte Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg machte dabei erstmals die persönliche Bekanntschaft mit dem Volksfestherz, dem Maskottchen der Volksfeste in Deutschland. Das Rendezvous hatten DSB-Vizepräsident Michael Hempen und Helmut Mondorf vermittelt. Die beiden Vertreter des Oldenburger Schaustellerverbandes verstanden es auch in diesem Jahr wieder einmal vorzüglich, für die Volksfeste in Deutschland aber auch für ihre Stadt Oldenburg kräftig die Werbetrommel zu rühren.

Grünkohl satt - 270 Kilo wurden zubreitet
Am traditionellen Grünkohlschmaus nahmen rund 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung teil; unter ihnen Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (Preisträger 2005) und die scheidende Grünkohlkönigin, Bundesbildungsministerin Annette Schavan, die nach einem Jahr ihr Amt an Guttenberg abtrat. Der neue Grünkohlkönig verpflichtete sich übrigens, mindestens einmal während seiner Amtszeit nach Oldenburg zu kommen. Für den aus Oberfranken stammenden Bundesminister gibt es bereits zwei gute Gründe, in die Stadt an der Hunte zu reisen: zum einen, um den berühmten Kramermarkt zu erleben, zum anderen natürlich, um sich das Rezept für einen "Defftig Ollnborger Gröönkohl" zu beschaffen, der in Oberfranken bislang keine Tradition hat. Adel verpflichtet eben!