Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Verlässlicher Gesprächspartner für Bildungsthemen in Berlin

Eröffnung der Dürener Maikirmes: (v.l.) 1. Vorsitzender Hans-Bert Cremer, Bürgermeister Paul Larue, Präsident Albert Ritter, Staatssekretär Thomas Rachel, 2. Vorsitzender Udo Lausberg. Foto: DSB

Bildung ist das Kapital der Zukunft. Sie dient der Absicherung des Berufsstandes und schafft Perspektiven für die individuelle Entwicklung des Schaustellergewerbes. Für den Deutschen Schaustellerbund ist es daher wichtig, dass die Rahmenbedingungen, die im Bereich Bildung in der Vergangenheit geschaffen wurden, in Zukunft weiter ausgebaut werden. Für eine erfolgreiche Bildungsarbeit sind für den DSB die Kontakte zu den politischen Entscheidungsträgern unerlässlich.
Im Rahmen der Eröffnung der Maikirmes 2012 in Düren hatten Hans-Bert Cremer und Udo Lausberg, 1. und 2. Vorsitzender des Verbands reisender Schausteller e.V. Düren, sowie Präsident Albert Ritter Ende April Gelegenheit zu einem Gespräch mit Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung. Im Vordergrund stand dabei die berufliche Qualifizierung des Schaustellernachwuchses. Staatssekretär Rachel sagte seine Unterstützung bei der Verbesserung der Bildungsangebote für Schaustellerkinder zu.