Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Verbesserung für das Schaustellergewerbe in Bayern

Auf Einladung des bayerischen Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner (CSU) hatten Präsident Albert Ritter und Hauptgeschäftsführer Helmut Gels am 25. Januar 2011 Gelegenheit, in angenehmer Gesprächsatmosphäre Probleme und Fragestellungen der Schausteller im Freistaat Bayern zu erörtern. Klaus Stöttner, Schaustellerbeauftragte der Regierungsfraktion im Bayerischen Landtag, nahm sich viel Zeit, über die Probleme des Gewerbes zu diskutieren. Gemeinsam wurden konstruktive Lösungsansätze erarbeitet.

Präsident Albert Ritter, Klaus Stöttner MdL, Hauptgeschäftsführer Helmut Gels (von links).

Hauptthemen des gemeinsamen Treffens waren unter anderem die Aufhebung des Einfahrtverbotes für Schaustellerfahrzeuge in bayerische Umweltzonen, straßenverkehrsrechtliche Ausnahmegenehmigungen insbesondere im bundesländerüberschreitenden Verkehr, Förderung der Bildung von Schaustellerkindern, Erhalt des reduzierten Umsatzsteuersatzes, Schutz der Volksfeste vor überzogenen Sicherheitsanforderungen nach den Vorfällen in Duisburg, Reduzierung von Strompreisen auf den Plätzen und die Umsetzung des Mittelstandsentlastungsgesetzes, insbesondere die Abschaffung der vorübergehenden Gestattung nach §12a GastG für Schausteller im Freistaat Bayern.
Der DSB dankt den Vertretern des Bayerischen Landtags für die konstruktiven Gespräche und ist sich sicher, dass gute Lösungen für die Schausteller in Bayern gefunden werden.