Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Verbandstreffen des Tourismusausschusses der SPD-Bundestagsfraktion

Der Tourismus in Deutschland hat sich zu einem Wirtschaftsfaktor mit ganz erheblicher Bedeutung entwickelt und berührt die Zuständigkeiten vieler Ministerien, so u.a. des Wirtschaftsministerium, des ´ Finanzministeriums oder auch des Verkehrs- und Bauministeriums.

Aus diesem Grund hat die SPD-Bundestagsfraktion bereits vor Jahren einen übergeordneten Ausschuss eingerichtet, der sich der Belange des Tourismus in besonderer Weise annimmt – und den beteiligten Verbänden als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Volksfeste sind ein wichtiger Bestandteil des touristischen Angebots, viele von ihnen bieten insbesondere Anlass für Tagesausflüge. Die großen Volksfeste, allen voran sicher das Oktoberfest in München sind auch Ziel für mehrtägige Reisen.

Diese Bedeutung herauszuarbeiten und zu betonen und dementsprechend auch dafür zu werben, dass sich die Rahmenbedingungen für die Veranstaltung von Volksfesten verbessern, insbesondere überflüssige Bürokratie abgebaut wird, ist ständige Aufgabe des Deutschen Schaustellerbundes.

Am 21. Juni 2017 fand nun das diesjährige Tourismuspolitische Gespräch der SPD-Bundestagsfraktion mit den Verbänden statt, in dem ein Resümee der zu Ende gehenden Legislaturperiode gezogen wurde. Dabei bedankte sich die für den Tourismus im Bundeswirtschaftsministerium zuständige Parlamentarische Staatssekretärin, Frau Iris Gleicke bei den anwesenden Verbandsvertretern für die Zusammenarbeit und gab gleichzeitig bekannt, nicht erneut für den Bundestag zu kandidieren.

DSB-Hauptgeschäftsführer Frank Hakelberg war auch in diesem Jahr vor Ort, um die Interessen der Schausteller beim Tourismusausschuss der SPD zu vertreten. Dabei verdeutlichte er den Entscheidern aus Politik, Wirtschaft und Verbandswesen, dass Volksfeste, Kirmessen, Jahr- und Weihnachtsmärkte Leuchttürme des deutschen Tourismus sind: "Die Volksfeste und Weihnachtsmärkte in der Bundesrepublik sind nicht bloß Nutznießer oder Nebenprodukte des Tourismus, sondern häufig der eigentliche Anlass für einen Besuch in den jeweiligen Städten und Regionen. Es steht uns daher gut zu Gesicht, unsere Rolle als Zugpferde des deutschen Tourismus selbstbewusst auszufüllen", betonte Hakelberg während des Dialogs.

Fotonachweis: spdfraktion.de