Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Treffen der Schaustellerjugendlichen des AK Zukunft in Oberhausen

Christian Krause, Coach und Akademieleiter der B&H Dienstleistungs GmbH

Am 17. Juni trafen sich die Jugendlichen des Arbeitskreises Zukunft des Deutschen Schaustellerbundes in Oberhausen nicht nur zu einem lockeren Beisammensein und Erfahrungsaustausch, sondern sie haben sich auch einen besonderen Punkt auf die Tagesordnung gesetzt: ein Rhetorikseminar. Der Kommunikationsprofi und Geschäftsführer der Agentur B&H Dienstleistungs GmbH und Co.KG, Herr Christian Krause, hat den Mitgliedern des Arbeitskreises Zukunft in einem Crash-Seminar vermittelt, mit welchen rhetorischen Mitteln sich die eigene Kommunikation im geschäftlichen Alltag noch verbessern lässt. Wir haben ihn vor dem Workshop gefragt, mit welchen Erwartungen er dort anreist.

Herr Krause, Schaustellerei, Volksfeste und Kommunikation – wie geht das zusammen? Was erwartet den Arbeitskreis Zukunft?

Die Schaustellerei ist nach meinem Verständnis schon seit Jahrhunderten und erst recht in der Gegenwart auch eine Dienstleistungsbranche. Sie haben sich auf die Fahne geschrieben, den Menschen Freude zu bereiten und auch Ihr Verband fasst es ja treffend zusammen „Wir machen Freizeit zum Vergnügen“. Dienstleistung bedeutet aber ja auch immer den Kontakt mit Menschen, ob im Ausschank, im Laufgeschäft, am Fahrgeschäft o.ä. Auch hier macht der Ton die Musik, ist nicht nur die Wahl der Worte wichtig, um erfolgreich zu sein. Das ist Ihr Kerngeschäft. Doch bevor Sie auf dem Volksfestplatz auffahren, haben Sie immer auch Kontakt zum Veranstalter, zu Genehmigungsbehörden, Zulieferern, Mitarbeitern usw. Jeder, der hier seine Interessen durchsetzen möchte, ist nicht nur auf gute Argumente angewiesen, sondern auch darauf, sie überzeugend vermitteln zu können. Dabei will ich Ihnen gerne helfen.

Und wie wird das konkret ablaufen?

Es wird für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein spannender Nachmittag. Sie werden erleben, dass kleine Tricks ausreichen können um eine angenehme Kommunikationsatmosphäre herzustellen. Themen wie Körpersprache, aktives Zuhören und Konfliktlösungsstrategien werden in zahlreichen Praxissituationen trainiert. Unser Ziel ist es das alle  Impulse für ihre tägliche Arbeit mitnehmen können. Ich freue mich schon sehr auf die Menschen, die seit Jahren „meine Freizeit zum Vergnügen“ machen.