Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Süddeutscher Verband reisender Schausteller und Handelsleute e.V. spendet für die „Tafel“

Soziales Engagement ist für die Schaustellerbranche seit jeher Ehrensache. So ist es gute Tradition, dass sich Schausteller seit Jahrzehnten an sozialen Projekten beteiligen, um Menschen in Not zu helfen und ihnen Freude zu schenken. Auch der Süddeutsche Verband reisender Schausteller und Handelsleute e.V. stiftet seit 26 Jahren Erlöse aus der traditionellen Auftaktaktion des Frühlingsfestes in Nürnberg für einen guten Zweck. Dieses Jahr war es am Ostersamstag, dem 26. März, wieder soweit: Am Eingang des Festplatzes wurden Gutscheinhefte zum Preis von je 5 Euro verkauft, die neben Bons für kostenlose Fahrten in Fahrgeschäften auch Wertmarken für Speisen und Getränke im Wert von mindestens 15 Euro enthielten. Die Besucher hatten so die Möglichkeit, ein soziales Projekt zu unterstützen und ihren Volksfestbummel gleichzeitig zu einem stattlichen Sparpreis zu genießen.  Nach der Aktion konnte der zweite Vorsitzende des Süddeutschen Verbands Rudi Bergmann der Nürnberger Tafel einen Scheck mit der stolzen Summe von 2.500 Euro überreichen. Darüber hinaus hat sich eine Reihe von Schaustellern dazu bereit erklärt, die Tafel mit Waren-Spenden zu unterstützen.
Seit der Einführung der Spendenaktion vor mehr als zwei Jahrzehnten hat der Süddeutsche Verband bereits rund 200.000 Euro für verschiedenste soziale Zwecke gespendet.

 

(Fotonachweis: © Berny Meyer)