Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Schokoladenseminar auf dem 408. Oldenburger Kramermarkt!

Wieder ein Seminar mehr zur Weiterbildung des Schaustellergewerbes!

© Deutscher Schaustellerbund e.V.

Auf dem diesjährigen 408. Oldenburger Kramermarkt veranstaltete der Oldenburger Schaustellerverband e.V. ein Schokoladenseminar. 65 Schausteller mit eigenen Süßwarengeschäften nahmen daran teil. Christoph Dielmann von der Lübecker Marzipan-Fabrik Lubeca gewährte spannende Einblicke in die Schokoladenherstellung und gab Tipps und Tricks rund um das richtige Temperieren und die schonende Verarbeitung von Schokolade, damit diese ihren einzigartigen Geschmack entfaltet. Dielmann ist vom Fach, denn die Firma Lubeca zählt zu den führenden Herstellern von Marzipan- und Nougatmassen, Schokoladenkuvertüren sowie Haselnuss- und Mandelpräparaten. Im zweiten Teil des rund 3-stündigen Seminars führte er die fachgerechte Herstellung von Bruchschokolade vor – und es durfte auch probiert werden. Die teilnehmenden Schausteller waren mit dem Ergebnis zufrieden und hatten einiges gelernt, das sie im Schaustelleralltag nutzen können.

Der Oldenburger Kramermarkt: Graf Anton Günther von Oldenburg (1583–1667) gilt  als Begründer des heutigen Kramermarktes: Seit 1608 wurden auf dem Rathausplatz zum Abschluss der Erntezeit fünf Tage lang die eingeholten Erträge feilgeboten. Spätestens seit Beginn des 19. Jahrhunderts kamen immer mehr Schausteller und Fahrgeschäfte hinzu. Heute zählt der Kramermarkt mit rund 1,5 Millionen Besuchern auf dem 90.000 Quadratmeter großen Freigelände an der Weser-Ems-Halle zu den größten Volksfesten Deutschlands.