Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Schausteller qualifizieren sich zum Thema Sicherheit

Was tun bei Unfällen? Wie ist der Ablauf bei gesetzlich vorgeschriebenen Überprüfungen von Fliegenden Bauten? Diese und weitere Fragen standen im Mittelpunkt einer Schausteller-Schulung zum Thema Sicherheit (Modul I und II), die der TÜV Süd und die BGN in Zusammenarbeit mit dem Schaustellerverband des Landes Bremen Ende Februar 2009 in Bremen durchführte. Unter der Seminarleitung von Kommunikationstrainerin Margit-Maria Peters und Dipl.-Ing. Christian Falk vom TÜV Süd nahmen 28 Schausteller aus Norddeutschland an den Lehrgängen teil.

Teilnehmer und Dozenten der Bremer Sicherheits-Schulung

"Im Zentrum des Seminars", erklärt Christian Falk, "stehen die Sicherheit der Fahrgäste und die Arbeitssicherheit der Menschen, die auf dem Gerät arbeiten." Im Einzelnen wird den Teilnehmern zum Beispiel vermittelt, wie ein Sicherheitscheck abläuft: angefangen mit der visuellen Prüfung und dem Beachten der Herstellervorschriften, bis hin zum Ausbau von Teilen, um diese zu prüfen beziehungsweise überprüfen zu lassen.
Die Schulungsmaßnahme wurde vor zwei Jahren vom TÜV Süd, der BGN und den Schaustellerverbänden konzipiert und ist speziell auf den Betrieb technisch schwieriger Fliegender Bauten zugeschnitten. Sie vermittelt den Betreibern von Schaustelleranlagen einen Überblick über die Anforderungen der neuen Euronorm für Fahrgeschäfte und ihre Auswirkung in Bezug auf Betrieb, Wartung, Änderungen und Personal. Weiterhin werden Haftungs- und Verantwortungsfragen sowie Abgrenzung zu den verschiedenen Rechtsgebieten aufgezeigt.

Weitere Informationen
TÜV SÜD Industrie Service GmbH, Meike Krauss, Manuela Li Ranzi, Westendstr. 199, 80686 München, Telefon (089) 5791-1038 oder -1994, Telefax (089) 5791 1049, Meike.Krauss@tuev-sued.de, Manuela.LiRanzi@tuev-sued.de