Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Richtungsweisende Gespräche zum Schaustellergewerbe

Am 24. Februar 2011 führte Hauptgeschäftsführer Helmut Gels in der Berliner DSB-Zentrale ein Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Günter Lach (CDU). Im Vordergrund standen dabei Themen wie das Ausnahmegenehmigungsverfahren nach Straßenverkehrsrecht, die Anerkennung der Volksfeste als immaterielles Kulturgut, Sicherheitsfragen auf Volksfesten und Weihnachtsmärkten sowie allgemeine für das Schaustellergewerbe relevante politische Entwicklungen.

Diskutierten in der DSB-Hauptgeschäftsstelle aktuelle Schaustellerthemen: Hauptgeschäftsführer Helmut Gels (links) und Günter Lach, Bundestagsabgeordneter der CDU. Foto: DSB

Günter Lach, Mitglied des Innenausschusses und stellvertretendes Mitglied im Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages, versicherte, die deutlich gewordenen Fragen und Probleme mit in die Ausschüsse zu tragen, um schon bald eine praxisnahe Lösung für die drängenden Fragen zur Verfügung zu stellen.
"Der Deutsche Schaustellerbund ist immer bemüht, die Interessen seiner Mitglieder in der Politik zu vertreten und Verbesserungen für das Schaustellergewerbe herbeizuführen", sagte Hauptgeschäftsführer Gels. "Dafür ist es sehr wichtig, mit Abgeordneten aller Parteien im ständigen Gespräch zu sein", so Gels weiter. In Zukunft wollen sich Günter Lach und Helmut Gels regelmäßig in Berlin zusammensetzen, um die Nachhaltigkeit dieses Gespräches sicherzustellen.