Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Pressemeldung Deutscher Schaustellerbund e.V.: Schausteller Deutschlands trauern nach Anschlag in Berlin

Berlin, 20. Dezember 2016 – Der Deutsche Schaustellerbund e.V. (DSB) ist entsetzt über das schreckliche Attentat auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidplatz und verurteilt den Anschlag aufs Schärfste. DSB-Präsident Albert Ritter erklärt: „Wir Schausteller sind tief betroffen von der furchtbaren und verachtenswerten Tat in Berlin. Unsere aufrichtige Anteilnahme und unser ganzes Mitgefühl gelten den Opfern und ihren Hinterbliebenen. Den Verletzten wünschen wir aus vollem Herzen eine baldige Genesung.“

Ein Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt sei laut Ritter besonders perfide, da an diesen Orten der Besinnlichkeit Menschen aller Kulturen seit jeher willkommen seien – ungeachtet ihres sozialen, religiösen oder finanziellen Hintergrunds. „Wir spüren tiefes Unverständnis und auch eine große Wut in uns, wenn wir über die Motive der Täter nachdenken. Dennoch dürfen wir uns dem Terror nicht beugen – Weihnachtsmärkte und Volksfeste sind ein Ausdruck der Freiheit und Demokratie!“, so Ritter weiter. „Sie stehen für Lebensfreude, Toleranz und unser gesellschaftliches Miteinander.“ Es sei daher wichtig, sie gerade in dieser schweren Zeit  unbedingt aufrecht zu erhalten.

Der Deutsche Schaustellerbund steht bereits seit den Anschlägen in Paris im November 2015 in engem Kontakt zu den verantwortlichen Sicherheitsbehörden, um so für eine größtmögliche Sicherheit auf den deutschen Weihnachtsmärkten und Volksfestplätzen zu sorgen.

Der DSB

Der Deutsche Schaustellerbund e.V. (DSB) mit Sitz in Berlin ist die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe in Deutschland. Der DSB hat die Aufgabe, die rechtliche und wirtschaftliche Lage des Gewerbes zu sichern und zu verbessern. Dazu gehört in erster Linie die Erhaltung und Förderung der traditionellen Jahrmärkte, Kirmessen, Volksfeste und Weihnachtsmärkte. Der DSB vertritt die Interessen von rund 90 eigenständigen Schaustellervereinen, damit sind mehr als 80 % der hauptberuflichen Freizeit- und Vergnügungsexperten im DSB organisiert.

Pressekontakt

Nina Göllinger
Deutscher Schaustellerbund e.V.
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin
Tel: 030 - 5900 997 83
E-Mail: nina.goellinger@dsbev.de