Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Präsenz- und Onlinelernen für Schausteller am Berufskolleg Herne 2014

Ausbildung für den Schaustellernachwuchs nach Maß

© Deutscher Schaustellerbund e.V.

 

Auch in 2014 haben 71 Jugendliche in den verschiedenen Bekosch-Lehrgängen in Herne die Schulbank gedrückt und sich Grundkenntnisse in BWL, EDV, Buchführung oder Schweiß- und Airbrushtechnik erarbeitet. Für alle Berufsschüler geht der Unterricht aber auch dieses Jahr zu Hause weiter. Ihre Lehrer sind dann immer noch bei ihnen per Laptop und Internet und die Jugendlichen vertiefen über die Lernplattform „moodle“ ihr Wissen. In den vergangenen Wochen bildeten die Teletutoren des Berufskollegs sie dafür aus. Diejenigen Schüler und Schülerinnen, die auf der Reise nicht über einen Laptop mit Internetanschluss verfügen, erhalten die Fernlernunterlagen noch in gedruckter Form, bearbeiten diese und schicken die Lösungen per Post zurück.


Unterricht auf Schausteller zugeschnitten

Der Fernlernunterricht soll den besonderen Bedürfnissen der Schausteller Rechnung tragen. Die sind im Alltag stark in den Familienbetrieb eingebunden; starre Unterrichtszeiten sind oft ausgeschlossen. Die flexible Zeiteinteilung beim eLearning soll helfen, der Erfüllung ihrer Berufsschulpflicht nachzukommen. Doch Bekosch ist mehr als das: Der Lehrplan ist speziell auf Schausteller zugeschnitten. Betriebswirtschaftliche Fragen drehen sich zumeist um das eigene Geschäft. Wie kann ich effizienter werden, neue Kunden gewinnen? Wie führe ich richtig Buch? Dazu kommen technische und juristische Themen rund um das Schaustellergewerbe. Alle Schlüsselfertigkeiten werden in speziellen Lernmodulen trainiert. Das „Blended-Learning“-Konzept, also die bedarfsgerechte Kombination aus Präsenz- und Onlinephasen, verspricht langfristig eine echte Verbesserung der Berufsbildung junger Schausteller.

Schulungen und Lehrgänge

Auch in diesem Jahr war die Schulung zum Thema Flüssiggas durch die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe fester Bestandteil während der Lehrgänge in Herne. Darin wurde den Schülerinnen und Schülern grundlegendes Fachwissen über das sichere Betreiben von Flüssiggasanlagen vermittelt. Denn Sicherheit steht auf den Volksfesten an erster Stelle. Das Thema Hygiene auf Volksfesten ist schon länger fest im Unterrichtsprogramm der Bekosch-Lehrgänge und wird in einer eintägigen Schulung umfassend behandelt. Über die Teilnahme an diesen Schulungsangeboten erhalten die Teilnehmer jeweils Zertifikate. Auch ein zweitägiger Erste-Hilfe-Lehrgang steht jedes Jahr auf dem Unterrichtsplan und die hierüber ausgestellte Bescheinigung ist auch eine Voraussetzung zur Führerscheinprüfung für PKW oder LKW.

Eine willkommene Abwechslung des Schulalltages war dieses Jahr der Besuch des historischen Jahrmarkts in der Jahrhunderthalle in Bochum auf Einladung von DSB-Präsident Albert Ritter, der die Jugendlichen mit der Geschichte und mit Geschichten über die historischen Geschäfte vertraut machte.

Eine Änderung wird es im nächsten Jahr geben. Um das Unterrichtsangebot zu ergänzen, wird der neue Lehrgang „Elektroinstallationstechnik“ angeboten, der hoffentlich auf rege Nachfrage treffen wird.

Für weitere Informationen und Anmeldungen zu den Präsenz- und Onlinelehrgängen steht das Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung der Stadt Herne, Westring 201, 44629 Herne, Telefon (02323) 162631 zur Verfügung.