Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Mobiler Glühweinstammtisch des DSB in Rostock

Zum Jahresausklang machte der mobile Glühweinstammtisch des DSB am 13. Dezember 2012 Station in der norddeutschen Hansestadt Rostock. Dort begrüßte Marlies Urbigkeit, 1. Vorsitzende des Schaustellerverbandes Mecklenburg-Vorpommern, gemeinsam mit DSB-Präsident Albert Ritter und Hauptgeschäftsführer Frank Hakelberg, politische Entscheidungsträger aus der Region. Bei einem gemeinsamen Rundgang über den festlichen Rostocker Weihnachtsmarkt sowie dem anschließenden Imbiss im pentahotel mit Blick auf die weihnachtlich geschmückten Stände wurde intensiv über Schaustellerthemen gesprochen.

Rundgang über den Rostocker Weihnachtsmarkt. Foto: DSB

Gäste waren, unter anderen, Oberbürgermeister Roland Methling, Karina Jens, Präsidentin der Bürgerschaft sowie zahlreiche Vertreter aller Ratsfraktionen, wie Sabine Friesecke, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion, Dr. Dr. Malte Philipp, Fraktionsvorsitzender der Fraktion Für Rostock und Sven Bockholdt, Pressesprecher der FDP-Fraktion. Darüber hinaus waren Pastor Tilmann Jeremias von der Evangelisch-Lutherischen Innenstadtgemeinde, Peter Volkmann, Geschäftsführer der IHK Rostock und Jörg Vogt, Geschäftsführer der Großmarkt Rostock GmbH, zugegen. Letztere hat die Veranstaltung gemeinsam mit dem Schaustellerverband Mecklenburg-Vorpommern organisiert.

Zu Beginn der Veranstaltung dankte DSB-Präsident Albert Ritter den versammelten Gästen für ihr Engagement zum Wohle der Weihnachtsmärkte. Er hob hervor, dass das Bundeskabinett just am vorigen Tag den Beitritt Deutschlands zum UNESCO-Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes beschlossen habe. Dies sei ein wichtiger Schritt zur Anerkennung der deutschen Volksfest- und Weihnachtsmarktkultur als Weltkulturerbe. Darüber hinaus, betonte Ritter, seien die Volksfeste auch als Wirtschaftsfaktor von großer Bedeutung. Gerade der Rostocker Weihnachtsmarkt – der größte in Norddeutschland – zieht jedes Jahr nicht nur tausende inländische Besucher an, sondern lockt zudem zahlreiche Touristen aus den angrenzenden skandinavischen Ländern in die Hansestadt.

Marlies Urbigkeit, engagierte 1. Vorsitzende des Schaustellerverbands Mecklenburg-Vorpommern, schloss sich in Ihrer Begrüßungsrede Ritters Worten an und verwies darauf, wie wichtig insbesondere die Sicherung von Flächen im innerstädtischen Bereich für den Erhalt von Volksfesten und Weihnachtsmärkten sei. Hintergrund ist die Debatte um einen geplanten Theaterneubau auf der Fischerbastion – einem Gelände, auf dem derzeit ein Großteil des Weihnachtsmarktes stattfindet. Oberbürgermeister Methling und Bürgerschaftspräsidentin Friesecke äußerten ihre Unterstützung für die Anliegen der Schausteller. Friesecke dankte ihnen außerdem für ihre großzügige Spendenaktion: Wie jedes Jahr, sammelten die Rostocker Schausteller auch 2012 wieder mehrere Tausend Euro aus den eigenen Reihen für die Deutsche Krebshilfe und andere soziale Projekte, die vor allem Kindern zu Gute kommen.

Nach den offiziellen Begrüßungen und kurzen Ansprachen bot sich den Gästen des Glühweinstammtischs ausreichend Gelegenheit zu Gesprächen. In gemütlicher Runde saßen sie gemeinsam mit den Schaustellern bis in die späten Abendstunden beisammen. Der DSB dankt dem Schaustellerverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. an dieser Stelle noch einmal für die großartige Organisation und Bewirtung.