Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Mitgliederinformation: Neue Allergen-Kennzeichnung

© Deutscher Schaustellerbund e.V.

Wir informieren Sie über neue gesetzliche Informationspflichten für 14 Stoffe, die Allergien und Unverträglichkeiten auslösen können. Diese Stoffe müssen seit dem 13. Dezember 2014 nun auch beim Verkauf von loser Ware angegeben werden. Ziel ist es, Ihren Kunden und Gästen damit verlässliche Hinweise zu geben, ob für sie bedenkliche Stoffe in ihren Lebensmitteln und Speisen enthalten sind.

Diese Informationen müssen unmittelbar und leicht zugänglich sein. Wir empfehlen z.B. an einer gut sichtbaren Stelle der Verkaufsstätte deutlich lesbar (sinngemäß) darauf aufmerksam zu machen:

 

„Liebe Gäste, soweit Sie von Allergien betroffen sind, melden Sie sich bitte bei unserem Personal. Gerne informieren wir Sie mündlich und auch schriftlich zu allergenen Zutaten.“

 

Basis dieser Information muss allerdings immer eine schriftliche Dokumentation (z.B. eine Kladde oder eine Allergiker-Speisekarte) sein.

Die Informationen können auch auf der allgemeinen Speisekarte gegeben werden, auch mit Fuß- und Endnoten, die dann in der schriftlichen Dokumentation genauer nachzulesen sind.

Oder Sie weisen mit einem Aushang drauf hin, dass Sie eine separate Allergiker-Speisekarte auf Wunsch austeilen können.

 

Die 14 kennzeichnungspflichtigen Hauptallergene sind:

Glutenhaltiges Getreide (namentlich genannt Weizen, Roggen, Gerste, Hafer), Krebstiere, Eier, Fische, Erdnüsse, Sojabohnen, Milch (einschließlich Laktose), Schalenfrüchte (z.B. Haselnüsse), Sellerie, Senf, Sesamsamen, Schwefeldioxid und Sulfite (ab 10 mg pro kg oder Liter), Lupinen und Weichtiere (z.B. Schnecken).

 

Weitere Informationen und Tipps, z.B. für die Gestaltung einer Allergiker-Speisekarte oder Tabellen mit Ankreuzmöglichkeiten für die verschiedenen Gerichte, erhalten Sie auch online:

-          vom Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V.:

www.BLL.de/de/lebsnsmittel/kennzeichnung/lebensmittinformationsverordnung/ifografik-neuerungen-lmiv-lebensmittelinformations-verordnung

-          oder dem DEHOGA-Bundesverband: www.dehoga-bundesverband.de

-          oder direkt beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: www.bmel.de/kennzeichnung