Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Libori-Frühstück in Paderborn

Schausteller fordern Augenmaß bei den Themen Vergabekriterien und Standgebühren

Auch zum diesjährigen Libori-Fest lud der Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU Dr. Carsten Linnemann Schausteller und Politiker zum traditionellen Libori-Frühstück nach Paderborn ein. Während der Veranstaltung betonte Linnemann die Bedeutung der Schausteller für das traditionsreiche Libori-Fest: "Die Schausteller sind das Rückgrat unseres Libori-Festes. Sie bereichern das kulturelle Festleben und sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region. Angesichts ihrer umfassenden Herausforderungen ist es uns wichtig, regelmäßig mit ihnen im offenen Dialog zu sein.", so der Abgeordnete während des Frühstücks.

Unter den Gästen von Seiten der Schausteller waren auch der Erste Vorsitzende des Schaustellervereins Paderborn e.V. Hans-Otto Bröckling und das DSB-Ehrenmitglied Klaus Wilhelm. Die Schausteller nutzten während des Frühstücks die Gelegenheit, um den Entscheidern von Seiten der Stadt Paderborn und der Politik die Belange der Schaustellerbranche aufzuzeigen.

So kritisierten sie u.a. die in ihren Augen zu hohen Standgebühren auf dem Libori-Fest. Um eine gerechtere Verteilung zu erreichen, schlug der Erste Vorsitzende des Paderborner Schaustellervereins Hans-Otto Bröckling vor, bspw. auch den Einzelhandel in der Innenstadt und die Gastronomie mit ihrer Außengastronomie (Sondernutzungsflächen) an den Kosten zu beteiligen, da diese ebenfalls von den zahlreichen Menschen, die das Libori-Volksfest jedes Jahr aufs Neue besuchen, profitieren.

Auch das Thema Vergabekriterien wurde im Laufe des Frühstücks rege diskutiert. Hans-Otto Bröckling gab dazu zu bedenken, dass die Richtlinien dringend überarbeitet werden müssten.

Paderborns Bürgermeister Michael Dreier versprach den Schaustellern daraufhin, eine Gesprächsrunde mit den Schaustellersprechern zu organisieren, um gleichberechtigt über die Themen Standgebühren und Vergaberichtlinien zu verhandeln und eine gemeinsame Lösung für die Probleme zu finden.

Am Ende des Frühstücks bedankten sich die Schausteller bei den Vertretern der Stadt und den anwesenden Politikern für die insgesamt gute Zusammenarbeit. Insbesondere dem Veranstalter des Schausteller-Frühstücks und Mitglied des Deutschen Bundestages Dr. Carsten Linnemann dankten die Schausteller herzlich für die erneute Ausrichtung der traditionellen Veranstaltung und seinen stetigen Einsatz für die Belange der Schausteller.

Libori-Volksfest in Paderborn

Das Libori-Volksfest zählt zu den ältesten und größten Volkfesten Deutschlands. Für die faszinierende Atmosphäre des Libori-Festes sorgt eine bis heute erhalten gebliebene Mischung aus kirchlichen Feierlichkeiten und weltlichem Fest. Beeindruckende Zeremonien und Prozessionen lassen Geschichte lebendig werden, ein buntes Markt- und Kirmestreiben mit vielen kulturellen Höhepunkten laden zum Feiern ein. Jedes Jahr zieht das Fest mehr als 1,5 Millionen Besucher in die Stadt, die entlang der Kirmesmeile eine Attraktion nach der anderen erwartet. Gefeiert wird das bedeutendste Fest Paderborns seit dem Jahr 836 zum Gedenken an den Heiligen Liborius von Le Mans.