Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Lebhafte Diskussionen in den Fachgruppensitzungen

Die Fachgruppensitzungen bilden einen wichtigen Bestandteil für die Arbeit des DSB und somit auch für das gesamte Schaustellergewerbe. Hier werden aktuelle und drängende Schaustellerthemen fachkundig und mit Leidenschaft diskutiert und Lösungsvorschläge für die Branche auf den Weg gebracht. Im Vorfeld des Delegiertentages stellten die Bundesfachberater auch in diesem Jahr ihre Berichte zu den Themen Fahrgeschäfte, Verkauf und Zelte, Bildung, Schau und Belustigung, Schießen und Ausspielung sowie Marketing vor.

In der Sitzung des Arbeitskreises Marketing stellte AK Leiter Michael Hempen u.a. das ABC der gelungenen Volksfeste vor, zu dem in Kürze eine Website online gehen wird. In der Fachgruppe Fahrgeschäfte wurden deutliche Worte zum weiteren Verfahren mit der DIN EN 13814 gesprochen. Dabei standen den Schaustellern Dipl.-Ing. Stefan Kasper vom TÜV Süd sowie Jürgen Fink vom TÜV Rheinland und Alexander Modrach vom TÜV Nord Rede und Antwort. Hans Peter Riedmiller vom Landesverband der Lebensmittelkontrolleure NRW und Dr. Christa Hilmes von der BGN brachten ihre Fachkenntnis in der Fachgruppe Verkauf und Zelte ein. Die Referenten Martin Treichel von BERiD, Mathias Michl vom BeKoSch-Stützpunkt in Nidda und Dr. Margit Ramus standen den Teilnehmern in der Fachgruppe Bildung mit ihrer Expertise zur Verfügung.

Hinweis: Die Fachberaterberichte sowie weitere Informationen zu den Vorträgen sind online im Mitgliederbereich unter www.dsbev.de/mitgliederbereich verfügbar.