Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Kirmesflair im Düsseldorfer Landtag

Mit der Verabschiedung eines neuen Grundsatzprogramms endete am 28. Oktober der 58. Bundeskongress der Europa-Union Deutschland (EUD) in Düsseldorf. Mehr als 300 Delegierte hatten an zwei Tagen gemeinsam mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung im Plenarsaal des Landtags Europathemen diskutiert. Auf Einladung von Staatsminister a.D. Wolfram Kuschke, Vorsitzender der Europa-Union Nordrhein-Westfalen und Träger des Goldenen Karussellpferds der ArGe NRW, nahmen Präsident Albert Ritter und ArGe-Vorstandsmitglied Hansi Luxem am Bundeskongress teil.

Präsident Albert Ritter begrüßt die Kongressteilnehmer. Foto: Europa-Union Deutschland

Bundeskongress der Europa-Union Deutschland: v.l. ArGe NRW-Vorstandsmitglied Hansi Luxem; Franz J. Klein, Vorsitzender des Bundesausschusses der Europa-Union, Leiter der Hamburg-Vertretung in Berlin und DOM-Chef a.D.; Staatsminister a.D. Wolfram Kuschke, Vorsitzender der Europa-Union NRW; Rainer Wieland, Präsident der Europa-Union Deutschland und Vizepräsident des Europäischen Parlaments; Präsident Albert Ritter. Foto: Elke Sonja König

Präsident Albert Ritter (links) und Schausteller-Prinzipal Jakob Schleifer vor dem Düsseldorfer Landtag. Foto: Elke Sonja König

Präsident Ritter hatte zu Beginn der Tagung die Gelegenheit, die aktuellen Probleme des deutschen und europäischen Schaustellergewerbes vorzustellen. Dabei verwies er u.a. auf die Forderung der Schausteller nach einer Anerkennung der Volksfeste als schützenswertes Kulturgut durch die UNESCO. Weitere Gastredner waren der Europaparlamentspräsident Martin Schulz und die NRW-Europaministerin Angelica Schwall-Düren.
Sehr zur Freude der Kongressteilnehmer hatten die Schausteller im NRW-Parlament eine kirmestypische Überraschung vorbereitet: Sie verteilten Lebkuchenherzen und vor dem Landtag spielte eine historische Konzertorgel des Schaustellerkollegen Jacob Schleifer.

Stichwort: Europa-Union Deutschland
Die Europa-Union Deutschland versteht sich als überparteiliche, überkonfessionelle und unabhängige politische Bürgerinitiative für Europa. Sie ist lokal, regional und national aktiv und vereint Vertreter aller gesellschaftlichen Gruppen. Die Europa-Union tritt für eine weitreichende europäische Integration ein. Als Mittlerin zwischen Bürgern und Institutionen der europäischen Politik engagiert sie sich für ein „Europa der Bürger“, das von einem gesellschaftlichen Konsens getragen werden soll.
Homepage