Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Johanniskirmes auf Rettungskurs!

Ende der Johanniskirmes in Bottrop abgewendet / Weichen sind gestellt

Treffen im Rathaus zur Rettung der Johanniskirmes (v.l.): Platzmeister Wolfgang Fehlich, Stadtkämmerer Willi Loeven, Albert Ritter (DSB-Präsident, ArGe-Vorsitzender und 1.Vors. Schaustellerveband Essen), Oberbürgermeister Bernd Tischler, ein Ratsmitglied der Abteilung Wirtschaftsförderung und Schaustellerkollege Willi Krenz (2. Vors. Schaustellerveband Oberhausen).

Im September 2012 hatte der Rat der Stadt Bottrop – ohne Einbezug der örtlichen Schausteller! – im Rahmen eines Sparpakets zur Haushaltssicherung das Aus der Johanniskirmes in Bottrop-Kirchhellen beschlossen. Dies erzeugte einen Aufschrei unter den Schaustellern, die ein Ende der Traditionskirmes nicht kampflos hinnehmen wollten. DSB-Präsident Albert Ritter und die Arbeitsgemeinschaft der Schausteller in NRW (ArGe) wendeten sich mit der dringenden Forderung an den Stadtrat, die Kirmes zu retten – mit Erfolg: Anfang März trafen sich Albert Ritter und Vertreter der federführenden ArGe-Verbände für Bottrop, Essen und Oberhausen, mit Oberbürgermeister Bernd Tischler, Stadtkämmerer Willi Loeven, Platzmeister Wolfgang Fehlich und weiteren Ratsmitgliedern, um gemeinsam nach einer Lösung zur Rettung der Kirmes zu suchen.

Wegen einer nur geringen Unterdeckung sollte die Johanniskirmes ab 2013 eingestellt werden – diese Unterdeckung wird nun – dank des ehrenamtlichen Engagements der Schausteller! –  aufgelöst: Die Schausteller kümmern sich ab sofort vor Ort um die Verkehrssicherung, Wasserversorgung, Müllreduzierung u.v.m. Damit ist die Kostenunterdeckung der Johanniskirmes vom Tisch! Die Kirmes kann weitergehen!

Einigkeit macht stark! Wir sehen uns auf der Johanniskirmes!