Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Jahresempfang des Süddeutschen Schaustellerverbandes

Über ein buchstäblich volles Haus mit rund 300 Gästen konnte sich am 25. März 2010 in Nürnberg der Süddeutsche Verband reisender Schausteller und Handelsleute e. V. bei seinem Jahresempfang im Festzelt von "Hax'n Liebermann" freuen. Ein buntes Programm mit Lassowerfer und Tänzerinnen sorgte für einen köstlichen Vorgeschmack auf das kommende Frühlingsfest (3. -18. April).

 

 

Freut sich über ein volles Haus zum Jahresempfang: Lorenz Kalb (links), 1. Vorsitzender des Süddeutschen Schaustellerverbandes mit seinen Gästen.

DSB-Präsident Albert Ritter (links) trifft Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly.

Lorenz Kalb (links) dankt Michael Weber, dem scheidenden Leiter der Congress- und Tourismuszentrale, für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre. Alle Fotos: Dieter Germann

"Wir haben den Ruf als sicherstes und sauberstes Volksfest in ganz Deutschland, und darauf sind wir stolz", sagte Lorenz Kalb, 1. Vorsitzender des Nürnberger Verbandes und DSB-Vizepräsident. Präsident Albert Ritter pflichtete ihm bei: In Nürnberg setze man zudem auf Familienfreundlichkeit und nicht auf Ballermann. "Wir sind gegen die Ballermannisierung", so Ritter. "Dass in München ab 18 Uhr Kinderwagen auf dem Festplatz verboten sind, ist der falsche Weg."

Volkstümliche Preise contra kommunale Gebühren
Aus diesem Grund sei auch die Kostenflut, die auf die Schausteller zukomme, nicht mehr tragbar, sagte Lorenz Kalb in Richtung der zahlreich anwesenden Politiker. Höhere kommunale Gebühren und volkstümliche Preise stünden im Widerspruch zueinander. "Dennoch, wir sind Berufsoptimisten, keine Jammerer", betonte Kalb. An Oberbürgermeister Ulrich Maly wandte er sich mit der Bitte, dass das Kulturgut Volksfest nicht untergehe. Der OB konnte zwar nicht versprechen, dass Schausteller künftig von Preiserhöhungen verschont bleiben, zeigte sich aber überzeugt, dass das Frühlingsfest nach dem kalten Winter ein voller Erfolg werde. Auch die Zukunft der Volksfeste sieht der Oberbürgermeister optimistisch: "Ihr seid in der Lage, euch mit unglaublicher Kreativität immer neu zu erfinden", so Maly.

Dankeschön für Zusammenarbeit

Ein ganz besonderes Geschenk ging schließlich an Michael Weber, scheidender Leiter der Nürnberger Congress- und Tourismuszentrale: Mit einem kleinen Karussell-Modell bedankte sich der Schaustellerverband bei Weber für die langjährige Zusammenarbeit. Der Fremdenverkehrsdirektor versprach, auch im Ruhestand ein Freund der Schausteller zu bleiben.