Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




„Ich suchte nach einer Möglichkeit der Teilhabe an den Informationen über Handy und Tablet, ohne bei facebook angemeldet zu sein.“

Die Evangelische Schaustellerseelsorge in Hessen und Nassau bietet seit kurzem die kostenlose App „KircheMobil“ zum Download an. Im Interview erklärt Schaustellerpfarrerin Christine Beutler-Lotz unter anderen, was die App alles kann.

Pfarrerin Beutler-Lotz, wie kamen Sie auf die Idee, eine App für die Evangelische Schaustellerseelsorge in Hessen und Nassau zu entwickeln?

Vor über fünf Jahren startete ich auf facebook auf Anregung einer Schaustellerin mit der Gruppe „Fahrende Kirche“. Bis dato hatte ich zwar schon einen Account, über den ich viele Informationen zur Schaustellergemeinde weitergab, aber ich nahm die Idee gerne auf. Mittlerweile umfasst die Gruppe 1075 Mitglieder/-innen und ich habe sie in eine geschlossene Gruppe umgewandelt, da ich gerade bei der Bekanntmachung von kirchlichen Handlungen bei Kindern mit den entsprechenden Fotos oder bei Informationen zu älteren Menschen den Kreis eingeschränkt wissen möchte und so keine Unbefugten die Informationen unberechtigt verwenden können. Ich beobachte mit Sorge die Unbedarftheit, mit der Menschen Fotos ihrer Lieben ins Netz stellen und völlig im Dunkeln bleibt, wer zu diesen Fotos Zugang hat und ob mit den Informationen in den falschen Händen nicht auch Schaden zugefügt werden kann.
So groß die Sorglosigkeit auf der einen Seite, so groß ist die Angst vor facebook auf der anderen Seite. Und genau das war der Grund für die App. Durch viele Gespräche wusste ich, dass das Smartphone zwar bei den allermeisten – auch durch alle Altersgruppen hindurch – mittlerweile angekommen war, aber die Vorbehalte bei facebook-Gegnern nicht weniger wurden. Ich suchte also nach einer Möglichkeit der Teilhabe an den Informationen über Handy und Tablet, ohne bei facebook angemeldet zu sein. Dabei erhielt ich Schützenhilfe durch meinen Kollegen Pfarrer Torsten Heinrich. Der „Neue“ im Dienst der Evangelischen Circus- und Schaustellerseelsorge auf Bundesebene kam vom Stadtjugendpfarramt aus Leipzig und hatte durch den Kontakt mit Jugendlichen einen besonderen Zugang zur elektronischen Informationswelt. Nachdem er für die Bundesebene die App „Kirche to go“ ins Leben rief, ließ ich von meinem ITMitarbeiter die App „KircheMobil“ für den Bereich der Hessen-Nassauischen Landeskirche entwickeln und an den Start bringen.

Welche Funktionen bietet „KircheMobil“ den Nutzern?

Die Nutzer dieser App erfahren dort die aktuelle Reiseroute der evangelischen Schaustellerpfarrerin. Hier finden sich Termine von Gottesdiensten, Geschäftseinweihungen, dem Kirchen-Café u.v.a.m. sowie Berichte und Fotos von Veranstaltungen und Besuchen auf den Festplätzen. Weiterhin finden Sie dort aktuelle Infos zur Konfirmandenarbeit und den aktuellen Gemeindebrief.

Ist es möglich, über die App direkt Kontakt zu Ihnen aufzunehmen?

Ja, die App bietet diese Möglichkeit an, aber die häufigste und unkomplizierteste Art der Kontaktaufnahme geschieht über das Smartphone und die Massaging-Dienste WhatsApp oder Threema und über facebook.

Können die Gemeindemitglieder Ihnen auch weitere Ideen für die App oder Inhalte, wie beispielsweise Bilder zukommen lassen?

Selbstverständlich – und das geschieht auch über den bekannten Messaging-Dienst WhatsApp oder über facebook. Ich freue mich über jeden Beitrag und Bilder!


Liebe Pfarrerin Beutler-Lotz, vielen Dank für das Interview!

Hier gibt es die App zum kostenlosen Download:

Für Android-Mobiltelefone: http://apks.tobit.com/70167-10547.apk
Für Apple-Mobiltelefone: https://itunes.apple
Bei Amazon: http://www.amazon.de/de/dp/B01AWCTO0W/

Bereits seit den 50er Jahren entsenden die katholische und evangelische Kirche in Deutschland Seelsorger ins Circus- und Schaustellergewerbe. Das Besondere daran: Die Gläubigen kommen nicht zu den Seelsorgern, sondern die Seelsorger zu ihren Gläubigen – immerhin sind dies 80.000 Christen, die hierzulande im Schausteller- und Circusgewerbe leben und arbeiten.

Weitere Informationen und Kontakt:
Schaustellerpfarrerin Christine Beutler-Lotz
Evangelische Schaustellerseelsorge in
Hessen und Nassau
Tel: (06731) 4715848
Fax: (0673) 14716763
Mobil: 0177-55 55 303
E-Mail: info@schaustellerseelsorge.de
www.Schaustellerseelsorge.de

Pfarrer Torsten HeinrichSchaustellerseelsorge der EKDc/o GemeindebüroAm Brauhaus 537213 WitzenhausenTel.: (05542) 5034122E-Mail: ev-css-leiter@ekd.deInternet: www.ekd.de/seelsorge/circus/

Pfarrer Sascha Ellinghaus
Katholische Circus- und Schaustellerseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz
Godesberger Allee 125
53175 Bonn
Büro – Tel.: (0228) 2439402
Tel.: 0172-276 55 28
E-Mail: webmaster@kath-css.de
Internet: http://kath-css.de/
Facebook: http://www.facebook.com/

(Fotonachweis: Christine Beutler-Lotz)