Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Haaner Kirmes: Beispielhafte Zusammenarbeit auf Augenhöhe

Die Kirmes in Haan ist jedes Jahr ein Publikumsmagnet. Foto: Stadt Haan

Eine gute Zusammenarbeit von Schaustellern und Veranstaltern ist das einfache und bewährte Rezept für ein sicheres Volksfest. So geschehen auf der Kirmes in Haan. Dort musste am 24. September wegen einer Unwetterwarnung der Kirmesbetrieb für zweieinhalb Stunden vorübergehend eingestellt werden. Die Schausteller waren in die Entscheidung der Stadt mit eingebunden und der Kirmesplatz innerhalb von 15 Minuten komplett geschlossen. Unmittelbar nachdem der Sturm an Haan vorbei vorbeigezogen war, erteilten die Behörden Entwarnung und die Kirmes wurde wieder eröffnet. Präsident Albert Ritter richtete ein großes Lob an die Kommune und den Krisenstab unter Führung von Bürgermeister Knut vom Bovert. „Das war eine vorbildliche Aktion und ein positives Beispiel für die Zusammenarbeit von Schaustellern und Veranstaltern auf Augenhöhe. Für uns Schausteller ist es aus wirtschaftlichen Gründen sehr wichtig, dass der Kirmesbetrieb – wie in Haan geschehen – nach einer Entwarnung möglichst schnell wieder aufgenommen wird.“ Viele Veranstalter hätten, so Ritter, Angst, dass von einem Alarm bis zur Schließung oder Räumung eines Platzes Stunden vergehen. In Haan habe sich das Sicherheitskonzept bewährt und der Platz konnte innerhalb kürzester Zeit geschlossen worden, betonte der DSB-Präsident.

Die Besucher in Haan zeigten überwiegend Verständnis für die vorübergehende Schließung und feierten im Anschluss umso sicherer ihre Kirmes.