Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Große Schaustellerbefragung startet in Crange und Düren

Die große Volksfestbefragung des Deutschen Schaustellerbundes geht in die nächste Runde. Nachdem bereits seit Anfang Juni die Bürgerinnen und Bürger per Telefoninterviews und in Onlinebefragungen um ihre Erfahrungen und Meinungen zum Thema Volksfeste gebeten werden, startet nun die Befragung von Schaustellerinnen und Schaustellern auf ausgewählten Plätzen.

Die Volksfestbefragung bietet Fakten über die wirtschaftliche Bedeutung der Volksfeste und Kirmessen. Foto: DSB

Los geht’s auf der Dürener Annakirmes (28.07. bis 05.08.2012) und Cranger Kirmes (02. bis 12.08.2012). An den letzten beiden Veranstaltungstagen werden Mitarbeiter des Kölner Marktforschungsunternehmens ift Freizeit- und Tourismusberatung die Interviews durchführen. Zuvor werden Präsident Albert Ritter auf Crange und der 1. Vorsitzende des Verbands reisender Schausteller e.V. Düren, Hans-Bert Cremer, auf der Annakirmes noch einmal ausführlich über das Projekt Wirtschaftsstudie informieren.
Die persönliche Befragung der Schausteller soll Aufschluss darüber geben, wie sich gesetzliche und wirtschaftspolitische Entwicklungen in den vergangenen Jahren auf das Gewerbe ausgewirkt haben, z.B. Kosten für behördliche Genehmigungen, Stromgebühren, Transportkosten. Selbstverständlich bleibt die Befragung anonym, dass heißt, es werden im Rahmen der Interviews keine persönlichen Daten erhoben.
Der Deutsche Schaustellerbund bittet alle Kolleginnen und Kollegen um ihre Mitarbeit. Die Aktualisierung der Wirtschaftsstudie Volksfest ist von großer Bedeutung für die zukünftige Arbeit des Verbandes. Mit den neuen Daten und Fakten wird der DSB gegenüber Verwaltung und Politik wichtige Argumentationshilfen zur Sicherung des Gewerbes und der Volksfeste bereithalten können.