Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Franz Müntefering mit "Kirmes-Oscar" ausgezeichnet

Vor der nostalgischen Kulisse des Historischen Jahrmarkts in der Bochumer Jahrhunderthalle hat die Arbeitsgemeinschaft der Schausteller NRW-Mitte am 5. März 2009 Franz Müntefering mit dem "Goldenen Karussellpferd" ausgezeichnet. Der SPD-Bundesvorsitzende erhielt den so genannten "Kirmes-Oscar" für seine Verdienste um das Kulturgut Volksfest in Nordrhein-Westfalen.

Verleihung des "Goldenen Karussellpferdes", v.l. ArGe-Ehrenmitglied Hans-Otto Schäfer, Preisträger Franz Müntefering, Präsident Albert Ritter und die NRW-Landesminister Christa Thoben und Dr. Ingo Wolf

Der Präsident des Deutschen Schaustellerbundes und 1. Vorsitzender der ArGe NRW-Mitte, Albert Ritter, betonte, dass Franz Müntefering einer von diesen pragmatischen Politikern sei, "offen und ehrlich; einer, zu dem wir Schausteller immer hingehen können mit unseren Problemen."
Die Laudatio für den Preisträger Müntefering hielt NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben. Als ehemalige Preisträgerin stellte sie heraus, dass Müntefering sich als Bundesverkehrsminister für die Befreiung der Schaustellerfahrzeuge von der Lkw-Maut eingesetzt habe.
In seiner Dankesrede lobte Müntefering Volksfeste als wichtigen Beitrag zum friedlichen Miteinander in der Gesellschaft. Ihn selber habe Kirmes geprägt: "Früher gab es für mich drei wichtige Ereignisse im Jahr: Weihnachten, Ostern und Kirmes."
Müntefering ist der 8. Träger des "Goldenen Karussellpferdes". Vor ihm hatten die NRW-Schausteller Bundesminister a.D. Wolfgang Clement, die NRW-Staatsminister Wolfram Kuschke und Harald Schartau, die Landesminister Christa Thoben, Dr. Ingo Wolf und Eckhard Uhlenberg sowie den Vorsitzenden der Migrationskommission der katholischen Kirche, Weihbischof Dr. Josef Voß, ausgezeichnet.