Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Feierlicher Jahresempfang der Arbeitsgemeinschaft der Schausteller in NRW (ArGe NRW) in Witten!

DSB-Präsident stellt tagesaktuelle politische Themen in den Vordergrund

Auszeichnung der Bildungsministerin Sylvia Löhrmann mit dem „Goldenen Karussellpferd“

Bundestagspräsident Norbert Lammert hält Laudatio

© Deutscher Schaustellerbund e.V.

Am 20. Februar beging die Arbeitsgemeinschaft der Schaustellerverbände in Nordrhein-Westfalen (ArGe NRW) im Saalbau in Witten ihren traditionellen Jahresempfang. Die Stadt Witten und die Schausteller-Vereinigung Witten e.V. hatten zum Abschluss der Feierlichkeiten zum 800-jährigen Jubiläum der Stadt nach Witten eingeladen. Als diesjährige Preisträgerin des „Goldenen Karussellpferds“ wurde die Ministerin für Schule und Weiterbildung sowie stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes NRW Sylvia Löhrmann geehrt. Mit dem traditionellen Fahneneinmarsch verliehen die NRW-Schausteller ihren politischen Forderungen Nachdruck.

Die Schausteller zeichneten sie für ihre Verdienste rund um die schulische Bildung von Schausteller- und Zirkuskindern aus. Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert, Preisträger des vergangenen Jahres, hielt die feierliche Laudatio. Schausteller aus NRW und Europa bereiteten den Gästen mit einem feierlichen Fahnendefilee einen imposanten Empfang und hoben zugleich die Geschlossenheit der Branche gegenüber den vielen politischen Hürden hervor, die ihnen immer wieder in den Weg gestellt werden.

Über 600 Gäste waren der Einladung der Schausteller nach Witten gefolgt, darunter Wittens Bürgermeisterin Sonja Leidemann, der Landtagsabgeordnete und ehem. NRW-Innenminister Ingo Wolf sowie zahlreiche Marktreferenten und Vertreter von Schaustellerverbänden. Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert hielt eine offenherzige Laudatio, in der er seine Nachfolgerin Sylvia Löhrmann humorvoll auf Ihr neues Amt als Trägerin des Goldenen Karussellpferds einstimmte.

Natürlich wurde auf dem traditionellen Jahresempfang auch Politik gemacht. Albert Ritter, Präsident der ESU, des Deutschen Schaustellerbundes und ArGe-Vorsitzender, sprach in seiner Rede gewohnt offen jene tagesaktuellen politischen Themen an, die den Schaustellern die Ausübung ihre Berufes erschweren: die DIN 13814, die mit dem neuen Mindestlohngesetz einhergehenden Dokumentationspflichten, das Mittelstandsentlastungsgesetz und überhöhte Strompreise auf den Festplätzen – um nur einige wenige Brennpunkte zu nennen. Dabei wandte er sich direkt an die anwesenden Politiker und erklärte, dass er sich über ein starkes Signal der Unterstützung von ihnen noch an diesem Abend freuen würde. Bildungsministerin Löhrmann reagierte in ihrer Rede auf seine Worte und kündigte an, das Thema Dokumentationspflichten dem NRW-Arbeitsministerium vorzutragen. In ihrer Rede betonte sie zudem, dass es ihr ein Herzensanliegen sei, allen Kindern eine gute Bildung zu ermöglichen – besonders auch jenen, die viel auf Reisen sind.

Im Anschluss an die Feierlichkeiten wurden im festlich geschmückten Foyer bei Speisen und Getränken noch bis in die späten Abendstunden intensive Gespräche zwischen Schaustellervertretern und Politik geführt.

 

Das „Goldene Karussellpferd“

Mit dem „Goldenen Karussellpferd“ zeichnet die Arbeitsgemeinschaft der Schaustellervereine NRW jedes Jahr Persönlichkeiten aus Nordrhein-Westfalen aus, die sich um die Volksfeste und Weihnachtsmärkte besonders verdient gemacht haben. Bisherige Träger des auch als „Kirmes-Oscar“ bekannten Preises sind Bundestagspräsident Norbert Lammert, EU-Parlamentspräsident Martin Schulz; die NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft; Rolf Ostermann, Unternehmer und Vorsitzender der Wittener Gesellschaft für Volksfeste Hermann Bonner e.V.; der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Nikolaus Schneider; die Bundesminister a.D. Franz Müntefering und Wolfgang Clement; die ehemaligen NRW-Landesminister Dr. Ingo Wolf, Eckhard Uhlenberg, Christa Thoben, Wolfram Kuschke und Harald Schartau, sowie der verstorbene Vorsitzende der Migrationskommission der katholischen Kirche, Weihbischof Dr. Josef Voß.

Ein riesiges Dankeschön an die Fahnendelegationen aller befreundeten Schaustellerverbände, die mit ihren Traditionsfahnen die politischen Forderungen der Schausteller so eindrucksvoll unterstützt haben! Einen großen Dank auch an die Kollegen der Schausteller-Vereinigung Witten e.V. und der ArGe NRW sowie die Schaustellerjugend, die alle gemeinsam mitgeholfen haben, Gästen und Schaustellern einen großartigen Jahresempfang 2015 zu bereiten! Einigkeit macht stark! Glück auf!