Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Eine Spende, die von Herzen kommt: Darmstädter Schausteller sammeln für das Agaplesion Elisabethenhospiz

Seit jeher ist es gute Tradition, dass sich Schausteller an sozialen Projekten beteiligen, um Menschen in Not zu helfen und ihnen Freude zu schenken. Dies gilt auch für den Darmstädter Schaustellerverband e.V., der am 6. September die stolze Summe von 4600 Euro an das Agaplesion Elisabethenhospiz in Darmstadt spendete. Das Geld hatten die Schausteller im vergangenen Jahr auf dem Darmstädter Weihnachtsmarkt mit einer Ansteckherzen-Aktion gesammelt.

„Das ist eine Geldübergabe nach Schaustellerart, die von und auch mit Herzen kommt“, sagte der Erste Vorsitzende des Darmstädter Schaustellerverbandes Bernd Salm und überreichte der Leiterin des Agaplesion Elisabethenhospizes Elisabeth Schummer-Schmalz zusammen mit der Spende symbolisch fünf Lebkuchenherzen mit dem Erlös aus Zuckerguss. „Wir organisieren regelmäßig Spendenaktionen. Unter uns Schaustellern gibt es eine hohe Bereitschaft, sich an solchen Aktionen aktiv zu beteiligen, da wir uns unserer sozialen Verantwortung innerhalb der Darmstädter Stadtgesellschaft bewusst sind“, fügte Salm hinzu.

Die Leiterin des Hospizes Elisabeth Schummer-Schmalz zeigte sich während der Übergabe sehr dankbar über die großzügige Spende und erklärte, dass das Geld für die Trauerarbeit mit Angehörigen verwendet werden soll.

Auch Darmstadts Sozialdezernentin Barbara Akdeniz freute sich sehr über das Engagement der Schausteller: „Ich danke den Darmstädter Schaustellern sehr, dass sie diese wertvolle Arbeit unterstützen“, so die Dezernentin.