Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Edmund Radlinger erhält Silbermedaille der Stadt München für seinen Einsatz im Münchner Schaustellerverband!

In einer feierlichen Ehrung hat Edmund Radlinger, Vorsitzender des Münchner Schaustellerverbandes und Vizepräsident des DSB, am 16. April die Medaille „München leuchtet – Den Freundinnen und Freunden Münchens“ in Silber erhalten.

Oben: Radlinger mit dem SPD-Abgeordneten Helmut Schmid. Unten: Mit der Medaille neben Bürgermeisterin Christine Strobl.

© Deutscher Schaustellerbund e.V.

Bürgermeistern Christine Strobl hielt die Laudatio für Edmund Radlinger, der wegen seines 40-jährigen ehrenamtlichen Engagements im Münchner Schaustellerverband ausgezeichnet wurde. In seiner langjährigen Verbandstätigkeit hat sich Radlinger stets für die Münchner Volksfeste eingesetzt und das Ansehen der Münchner Schausteller positiv geprägt. In besonderer Weise wurde seine Arbeit rund um die Jubiläumswiesn im Jahr 2010 gewürdigt. Auch das Engagement Radlingers auf dem „Familienplatzl“ auf dem Oktoberfest blieb nicht unerwähnt: „Es ist Ihr Verdienst, dass sich auch Familien mit kleinen Kindern auf der Wiesn gut aufgehoben fühlen können“, so Bürgermeisterin Christine Strobl.

Die Verleihung fand im Rathaus der Stadt München statt, zu der zahlreiche kommunale Politiker und Ehrengäste erschienen. Darunter unter anderen aus dem Stadtrat Dr. Ingrid Anker, Haimo Liebich, Alexander Reissl, Klaus-Peter Rupp, Helmut Schmid (alle SPD), Richard Quaas, Elisabeth Schmucker, Johann Stadler (alle CSU) sowie Professor Dr. Jörg Hoffmann (FDP).

„München leuchtet – Den Freundinnen und Freunden Münchens“

Die Medaille wird seit 1961 von der Landeshauptstadt München für besonders herausragendes ehrenamtliches Engagement rund um die Stadt München verliehen. Auf der 50mm großen Medaille ist das Münchner Rathaus mit der Inschrift München leuchtet - Den Freundinnen und Freunden Münchens" abgebildet. Die andere Seite zeigt einen Moriskentänzer von Erasmus Grasser und den Schriftzug "Landeshauptstadt München". Wer mit einer Medaille geehrt wird, dass entscheidet der Oberbürgermeister im Einvernehmen mit dem Ältestenrat des Stadtrats. Meist findet die Auszeichnung zu runden Geburtstagen statt, aber auch zu anderen herausragenden Anlässen.