Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




DSB zu Gast bei BLL-Jahrestagung in Berlin

Aktuelle Themen aus Wirtschaft und Politik im Lebensmittelbereich standen auf dem Programm der Jahrestagung des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL) am 22. April 2010 in Berlin. Ein Schwerpunkt galt der Verbraucherschutzpolitik. Für den Deutschen Schaustellerbund nahm Gerhard Berger, Bundesfachberater für Verkaufsgeschäfte nach Schaustellerart, an dem Expertentreffen im Haus der Deutschen Wirtschaft teil.

BLL-Jahrestagung 2010 im Haus der Deutschen Wirtschaft

Bundesfachberater Gerhard Berger

"Die heute diskutierten Themen betreffen die Allgemeinheit", resümierte Gerhard Berger den Tagungsverlauf. "Auch wir Schausteller müssen die Angst und Unsicherheit der Verbraucher berücksichtigen und dem etwas entgegensetzen." Dabei helfe der BLL den Schaustellern ganz maßgeblich, denn der Verband unterstütze alle Lebensmittelbetriebe, angefangen von der industriellen Herstellung bis zu den Familienbetrieben, lobte er. Es habe sich auch in diesem Jahr wieder gezeigt, dass die Themen genau darauf fokussiert waren, die Angst der Verbraucher zu nehmen. "Nicht zuletzt durch die Forderungen der Verbraucherschutzverbände nach immer mehr Kennzeichnungspflicht wird die Verunsicherung bei den Verbrauchern besonders durch den Einfluss der Medien eher verstärkt. In der Praxis sind diese Verpflichtungen bald nicht mehr regelbar", warnte der Bundesfachberater. Einzig durch die Qualität der Produkte und durch die fachliche Auskunft der Betreiber von Verkaufsgeschäften könne der Kunde letztendlich überzeugt werden.

GfK-Studie: Nahezu flächendeckende Nährwertkennzeichnung bei Lebensmitteln erreicht
Anlässlich der Jahrestagung wurde die GfK-Studie "Nährwertangaben auf verpackten Lebensmitteln" veröffentlicht. Aus ihr geht hervor, dass bei verpackten Lebensmitteln mit einer Quote von mehr als 80 Prozent die nahezu flächendeckende Nährwertkennzeichnung erreicht ist. Die Untersuchung belegt außerdem, dass der Anteil der angebotenen verpackten Lebensmittel mit einer Nährwertangabe in den vergangenen drei Jahren von 68 Prozent auf 78 Prozent gestiegen ist. Bei Berücksichtigung der Handelsmarken sind es bereits 81 Prozent. Die Studie zeigt zudem, dass sich das Informationsangebot bei den Nährwertangaben deutlich erweitert hat.

Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)
Der BLL ist der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Im Wechselspiel von Recht, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft gilt er als kompetenter und anerkannter Partner für das umfassende Themenfeld "Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde". Dem BLL gehören ca. 500 Verbände und Unternehmen, unter ihnen der Deutsche Schaustellerbund, an.
Weitere Informationen zum BLL