Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




DSB-Vizepräsident Lorenz Kalb erhält Bayerische Staatsmedaille für soziale Verdienste

Am 16. September verlieh die Bayerische Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Emilia Müller dem DSB-Vizepräsidenten und 1. Vorsitzenden des Süddeutschen Verbands reisender Schausteller und Handelsleute e.V. die Bayerische Staatsmedaille für soziale Verdienste.

 

Lorenz Kalb erhielt die Auszeichnung für seinen jahrzehntelangen Einsatz für sozial Benachteiligte und Menschen mit Behinderung. Daraus entstand im Jahr 2006 auch die Idee, beeinträchtigten Menschen aus der Metropolregion Nürnberg einen besonderen Tag zu widmen. Seither werden alle relevanten Einrichtungen in Mittelfranken und der Metropolregion vom Süddeutschen Verband auf das Nürnberger Frühlingsfest zu diesem Aktionstag eingeladen. Menschen mit Handicap haben dann die Gelegenheit, sich bei freiem Eintritt auf den Fahr- und Belustigungsgeschäften des Volksfestes zu vergnügen – und das ganz in Ruhe, ohne Hast. Das Personal der Schausteller steht dabei stets unterstützend zur Seite. Zudem dürfen die Teilnehmer zum halben Preis essen und trinken. Rund 7000 Menschen mit Behinderung folgten dieser Einladung zuletzt.

Sein soziales Engagement stellt Lorenz Kalb mit Unterstützung seiner Kollegen ebenso regelmäßig durch Spenden, die Einladung von Betroffenen, wie zum Beispiel Flüchtlingen, chronisch Kranken, Waisenkindern etc. zu einem kostenlosen Volksfestbummel unter Beweis. Auch zu seinem 60. Geburtstag wünschte er sich Spenden anstelle eines Geschenks, die ungekürzt sozialen Zwecken zugutekamen. „Es ist mir seit jeher ein großes Anliegen, auch sozial Benachteiligte und Menschen mit Behinderung am Vergnügen Volksfest teilhaben zu lassen.“, sagte Kalb zu seiner Idee des „Behindertentages“ auf dem Volksfest. „ Und auch im Privaten unterstütze ich, wie übrigens auch viele meiner Kollegen, immer wieder gerne soziale Zwecke! Ich habe diese Auszeichnung daher im Namen meiner Mitglieder, aber auch für alle Kolleginnen und Kollegen in ganz Deutschland, gerne angenommen. Wir möchten unser Privileg, anderen Menschen Freude zu bringen, mit Leben erfüllen.“, so Lorenz Kalb weiter.

Staatsministerin Emilia Müller betonte in ihrer Laudatio während der Verleihung mit Blick auf den Aktionstag, dass eine solche Veranstaltung bei einer Teilnehmerzahl von mehreren Tausend Menschen aus logistischer Sicht für alle Beteiligten eine große Herausforderung sei. Die Schausteller würden diese jedoch mit beispielhaftem Engagement und großem persönlichen Einsatz hervorragend meistern. Dies zeige sich vor allem durch die Freude und die vielen glücklichen Gesichter der Volksfestbesucher an diesem besonderen Tag.

Fotonachweis: Gert Krautbauer