Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




DSB lädt zum Bundesglühweinstammtisch

Die Bundeshauptstadt hat in der Vorweihnachtszeit den Menschen so vieles zu bieten – das gilt auch für unsere Volksvertreter. Bei der Vielzahl an Einladungen zu Empfängen, Abendessen und Weihnachtsfeiern fällt die Auswahl schwer. Eine kleine aber feine Veranstaltung erfreut sich trotz dieser Konkurrenz bei den Mitgliedern des Deutschen Bundestages in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit: der Bundesglühweinstammtisch des Deutschen Schaustellerbundes in Berlin.

Vizepräsident Edmund Radlinger (links), Präsident Albert Ritter (2.v.r) und Geschäftsführer Frank Hakelberg (rechts) begrüßen Staatssekretär Ernst Burgbacher.

Zeit für Gespräche beim Bundesglühweinstammtisch. Fotos: DSB

Am 14. Dezember 2011 hieß es wieder einmal: Herzlich willkommen bei den Schaustellern! In der Weihnachtspyramide auf dem Weihnachtsmarkt am Alexanderplatz konnten Präsident Albert Ritter, Vizepräsident Edmund Radlinger und Geschäftsführer Frank Hakelberg zahlreiche Bundestagsmitglieder und Vertreter von Verbänden und Organisationen begrüßen. Gäste waren u.a. Ernst Burgbacher MdB, Parlamentarischer Staatssekretär (Bundeswirtschaftsministerium) und Beauftragter der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus; Hubert Hüppe, Behindertenbeauftragter der Bundesregierung; Werner Breuer (DIHK); Gerd Bollmann MdB; Michael Gross MdB; Karl Holmeier MdB; Ministerialrat Dr. Peter Pompe (Bundesgesundheitsministerium); Eckhard Pols MdB; Dr. Mona Mohrat (DIHK); Hans-Joachim Hacker MdB, Martin Burkert MdB; Andrea Hermann (Kultusministerkonferenz); Gabriele Fograscher MdB; Ministerialdirigent Ulrich Schönleiter (Bundeswirtschaftsministerium).

In gemütlicher Runde, bei Glühwein und kulinarischen Leckerbissen galt es für den Deutschen Schaustellerbund zum Ende des Jahres, einmal Danke zu sagen für die Unterstützung zum Wohle der Volksfeste und Weihnachtsmärkte.
Präsident Ritter verwies auf die aktuellen Themen und Probleme der Schaustellerbranche. Man habe im Jahr 2011 – auch dank des Engagements vieler Politiker – viel Positives zur Sicherung des Schaustellergewerbes bewegen können. So sei die vom Deutschen Schaustellerbund seit Jahren geforderte Anerkennung der Volksfeste als immaterielles Kulturgut ein weiteres Stück vorangekommen.
Nach der offiziellen Begrüßung bot sich den Gästen des DSB ausreichend Gelegenheit zu Gesprächen. Dabei konnten sie sich wieder einmal vom guten Service und der Spitzenqualität auf den deutschen Weihnachtsmärkten überzeugen.