Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




DSB-Jugendsprechstunde in Eisleben

Die Jugend fragt, der DSB-Präsident steht Rede und Antwort!

© Deutscher Schaustellerbund e.V.

Am 17. September traf sich die Schaustellerjugend des DSB-Arbeitskreises Zukunft auf der Eisleber Wiese mit Schaustellerpräsident Albert Ritter. Rund sechzig Jugendliche diskutierten mit ihm über die Zukunft des Schaustellergewerbes und den Erhalt der Volksfeste. Insbesondere die tagespolitischen Themen der Flüchtlingskrise und das damit verbundene Risiko des Wegfalls von Kirmesplätzen, die Entwicklungen rund um die Sicherheitsnorm DIN EN 13814 sowie die Optimierung der BeKoSch-Lehrgänge (Berufliche Kompetenzen für Schausteller) standen auf der Agenda. Die Jugendlichen waren sich darüber einig, dass die schaustellerspezifischen Weiterbildungsangebote der Berufskollegs unbedingt ernst genommen werden müssten, um weiterhin Schule und Schaustellerberuf dank dieser speziellen Angebote auch in Zukunft optimal miteinander verbinden zu können. Auch das Programm des AK-Zukunft-Workshop auf dem Delegiertentag in Aachen wurde besprochen und die Jugendlichen rufen alle Jungschausteller zur Teilnahme auf, denn: Nur wer mitmacht kann auch mitbestimmen! Luisa Otto hielt einen Vortrag über die Wichtigkeit eines funktionierenden Berufsverbandes. Im Anschluss beantwortete Albert Ritter aber auch wieder ganz praktische Fragen zu den Themen Bildung, Marketing, Geschäftsgründung und Selbstständigkeit. Albert Ritter freute sich über die Motivation und Fachkompetenz der Jung-Schausteller, die bereits jetzt mit beiden Beinen fest im Gewerbe stehen. Das DSB-Präsidium hält regelmäßig Jugendsprechstunden ab, um die Schaustellerjugend über die Verbandsarbeit zu informieren und ihre Meinung zu wichtigen Schaustellerthemen einzuholen. Denn die Meinung der Jugend ist uns wichtig!

 

Herzlichen Dank an Lisa Löw und Luisa Otto für die hervorragende Organisation des AK-Zukunft-Treffens und an die Firma Blume, in dessen Ausschank das Treffen stattfinden konnte!

 

Auf Initiative von Schaustellerjugendlichen und des DSB wurde am auf dem 63. Delegiertentag 2012 in Vechta der Arbeitskreis Zukunft gegründet. Er hat die Aufgabe, durch eine breite Palette von Informationen, Angeboten und Aktionen, jungen Menschen Anreize zu bieten, sich intensiver für die Arbeit des DSB zu engagieren. Dazu wurden in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich Sitzungen, Seminare und Workshops mit beeindruckenden Teilnehmerzahlen abgehalten. Das Ziel ist, die Zukunft des Berufsstandes aktiv mitzugestalten!