Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Das Reisende Schausteller-Klassenzimmer

Endlich da: Das Reisende Schausteller-Klassenzimmer ist die ideale Ergänzung zum bisherigen Unterrichtsmodell für reisende Schaustellerkinder.

 

 

© Deutscher Schaustellerbund e.V.

Am 7. November wurde das Schulmobil in Soest  von Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann, DSB-Präsident Albert Ritter, Bereichslehrkräften, Schaustellerfamilien und Vertretern von Soester Schulen eingeweiht. Kinder von Schaustellerfamilien sollen es zukünftig einfacher haben, dem Unterricht zu folgen und sich den Stoff anzueignen. Vokabeln aufsagen, Formeln üben, Grammatik-Kenntnisse festigen und die gezielte Vorbereitung auf Prüfungen sind nur einige der vielfältigen Unterstützungsmöglichkeiten, die in dem Schulmobil angeboten werden. Das Schulmobil ist die perfekte Ergänzung zum regulären Unterricht.

 

Besonders wichtig ist, dass regelmäßig festgestellt wird, was die Kinder bereits können und so gezielt Förderpläne erstellt werden können. Ein Schultagebuch dokumentiert die Fortschritte. Das gemeinnützige Bildungswerk der Deutschen Schausteller – Sitz Berlin – ist Hauptsponsor dieses beispielhaften Projektes. „Bildung ist das Kapital der Zukunft“, sagte Albert Ritter bei der Einweihung des Reisenden Schausteller-Klassenzimmers, „und wir wollen unseren Kindern möglichst viel Kapital für ihren weiteren Weg mitgeben.“

 

Regierungspräsident Gerd Bollermann hat in guter Tradition des Regierungsbezirks Arnsberg die Förderung der Bildung von Schaustellerkindern zu seiner Herzenssache gemacht. Die Bezirksregierung schickt das Schulmobil über Land, um Kinder von Schausteller-Familien, die ständig unterwegs sind, es im Unterricht leichter haben. Sie werden im Reisenden Schausteller-Klassenzimmer von Bereichslehrkräften betreut. Die Soester Allerheiligenkirmes ist der erste Einsatzort. „Schaustellern ist viel daran gelegen, unsere Kinder mit grundsolidem Rüstzeug fürs Leben zu versorgen“, so Ritter. Deshalb gibt es in dem Klassenzimmer auf Rädern auch eine Ecke mit einem Laptop, denn heute gehört der Umgang mit dem Computer zum modernen Rüstzeug dazu.

 

Bitte in Kasten setzen und farblich hervorheben

Die Deutschen Schausteller sprechen allen Unterstützern und Helfern des Projektes ihren großen Dank aus. Besonderer Dank geht an die Bereichslehrer, die im täglichen Einsatz dieses Projekt mit Leben erfüllen und den Kindern Nicht nur pädagogisch sondern auch als Kraftfahrer das Schulmobil zu ihren Einsatzorten bringen.