Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Auf geht’s nach Rom!

Es ist eine große Ehre für die Europäische Schausteller-Union und das europäische Schaustellergewerbe. Im Rahmen einer Wallfahrt nach Rom wird Papst Benedikt XVI. am 1. Dezember 2012 Vertreter der verschiedenen Gemeinden des Reisenden Schauspiels zu einer Audienz im Vatikan empfangen.

Papst Benedikt XVI. auf dem Petersplatz. Foto: N-Schmitz / pixelio.de

Schaustellerseelsorger Pater Heinzpeter Schönig wird am 3. Februar 1960 von Papst Johannes XXIII. mit einer Delegation von Schaustellern und Circusleuten in einer Sonderaudienz empfangen. Foto: ESU

Im Jahr 1983 empfängt Papst Johannes-Paul II. ESU-Präsident Harry Wollenschlaeger im Vatikan. Foto: ESU

ESU-Präsident Albert Ritter nannte die Einladung nach Rom eine Anerkennung für die jahrhundertealte Bindung zwischen Kirche und Schaustellern, traditionellen Volksfesten und Kirchfesten in Europa. Viele Volksfeste hätten einen christlichen Ursprung, wie etwa der „Send“ in Münster. „Send“ sei ein Begriff aus der christlichen Rechtsgeschichte und leite sich von Synode, das heißt einer Versammlung in kirchlichen Angelegenheiten, ab. Und auch der Begriff „Kirmes“ verweise auf Kirchmesse und Kirchweihe, ursprünglich religiöse Feste anlässlich der Einweihung eines christlichen Gotteshauses.
Bereits zweimal sind europäische Schausteller bereits im Vatikan empfangen worden: im Februar 1960 von Papst Johannes XXIII. und 1983 von Papst Johannes-Paul II.
Von Papst Johannes XXIII. ist ein Zitat überliefert, in dem in wenigen Worten eindrucksvoll beschrieben wird, was ein Volksfest ausmacht: „Es ist kein Blumenbeet zu schade, um nicht ein Karussell darauf zu bauen.“
Informationen: Pfarrer Sascha Ellinghaus, Kath. Circus- und Schaustellerseelsorge, Tel. (0172) 2765528.

Programm der Wallfahrt nach Rom

Freitag, 30. November 2012
17.00 Uhr: Heilige Messe in der Basilika Sankt Peter. Hauptzelebrant S.Em. Kardinal Antonio Maria Vegliò, Präsident des Päpstlichen Rates der Seelsorge für die Migranten und Menschen unterwegs.
20.30 Uhr: Piazza del Popolo: Festliches Beisammensein, Veranstaltungen und Musik

Samstag, 1. Dezember 2012
08.00 Uhr: Treffen vor der Engelsburg
09.00 Uhr: Gemeinsamer Gang von der Engelsburg zum Petersplatz. Die ESU bittet alle Verbände, ihre Traditionsfahnen mitzubringen.
11.00 Uhr: Papstaudienz in der Audienzhalle Pauls VI.