Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




Amusement Expo Europe 2009 in Genua

Vom 28. bis 30. Oktober 2009 öffnet in Genua die Amusement Expo Europe ihre Pforten. Die europäische Leitmesse für Freizeitparks, Amusement und Schausteller bietet einen umfangreichen Überblick zu den neuesten Entwicklungen rund um Fahrgeschäfte, Freizeitpark-Einrichtungen, Ausrüstungen und Veranstaltungstechnik.

© Deutscher Schaustellerbund e.V.

Die Amusement Expo Europe ist eine gemeinschaftliche Veranstaltung der Messen Stuttgart und Genua und findet im jährlichen Wechsel in der baden-württembergischen Landeshauptstadt und der norditalienischen Metropole statt. Beide Messegesellschaften sind Profis in ihrem Gewerbe und verfügen über moderne Messestätten. Der Erfolg der bisherigen Messen 2007 in Genua und im Herbst 2008 auf dem neuen Stuttgarter Messegelände gibt dem Konzept recht. Unterstützt wird die neue Messe vom Amusement Industry Council of Europe (AiCE), dem spanischen und britischen Freizeitverband, der Europäischen Schausteller-Union, dem Deutschen Schaustellerbund sowie vom Italienischen Verband der Freizeitparkausrüster (ANCASVI) und dem Italienischen Schaustellerbund (ANESV-AGIS).

Starke Partnerschaft, starkes Messekonzept
Vor dem Hintergrund der internationalen Marktentwicklung in der Freizeit- und Tourismusbranche schlossen sich im Jahr 2007 die beiden führenden Fachmessen für Freizeitparks, Amusement und Schausteller, die deutsche "interschau" und die italienische "technofolies", zusammen. Dank dieser Kooperationsvereinbarung entstand eine gesamteuropäische Messe, die sowohl den Anforderungen der Schausteller als auch der Freizeitparkindustrie entspricht. DSB-Präsident Albert Ritter betont: "Die Zusammenarbeit mit den italienischen Partnern schafft die Basis für einen anhaltenden Erfolg der Messe zum Wohle der gesamten europäischen Branche." Für die europäischen Schausteller sei es von großer Bedeutung, auch in Zukunft an wesentlichen Entwicklungen in und um das Gewerbe beteiligt zu sein. Es gelte, die Interessen der Schausteller zu berücksichtigen. Albert Ritter: "Wir werden im Schulterschluss mit den Herstellern und der gesamten Branche die Entwicklung der Amusement Expo Europe weiter vorantreiben." Begleitet wird die Amusement Expo Europe 2009 von einem umfangreichen Rahmenprogramm mit Seminaren und Workshops.