Deutscher Schaustellerbund e.V.

die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe




180. DSB-Hauptvorstandssitzung in Erfurt

Am 14. November 2015 tagten die Vorsitzenden der 90 Schaustellerverbände des DSB gemeinsam auf der 180. Hauptvorstandssitzung. Diesjähriger Gastgeber waren die Thüringer Schaustellerverbände Schaustellerfachverband Thüringen e.V. (SFV) – Sitz Arnstadt – und Thüringer Verband Reisender Schausteller e.V. – Sitz Erfurt –.

Pressekonferenz und Präsidiumssitzung. Am Freitag vor der Hauptvorstandssitzung zogen DSB-Präsident Albert Ritter und die beiden Thüringer Vorsitzenden Michael Bang und Dirk Kirchner gemeinsam mit DSB-Hauptgeschäftsführer Frank Hakelberg auf einer Pressekonferenz Bilanz zur Volksfestsaison 2015, gaben Ausblick auf die Weihnachtsmärkte und gingen auf die zentralen politischen Probleme und Herausforderungen des Jahres ein – darunter die Einführung der Dokumentationspflicht, die Auswirkungen der Flüchtlingskrise auf einige Volksfestplätze sowie die aktuellen Entwicklungen um die europäische Sicherheitsnorm DIN EN 13814 in Deutschland.  Auf seiner nachfolgenden Sitzung besprach und erörterte das Präsidium intensiv die  Themen, die tags darauf auf der Hauptvorstandssitzung im großen Kreis diskutiert wurden. Schaustellerpräsident Albert Ritter betonte, der DSB habe in den vergangenen Jahren hart und erfolgreich für die Interessen des Gewerbes gekämpft und werde dies auch in Zukunft weiterhin tun. Gerade im Hinblick auf große Herausforderungen wie die DIN EN 13814 und die Einführung der Dokumentationspflicht sei die Bündelung der Interessen in einem  starken Berufsverband umso wichtiger.

Empfang im Rathaus. Am Nachmittag empfingen Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow und Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein das DSB-Präsidium und die Teilnehmer der Hauptvorstandssitzung im Rathaus. Im Anschluss gab es im Restaurant Faustus ein geselliges Beisammensein. Michael Bang, Dirk Kirchner und Albert Ritter hießen die Schausteller herzlich willkommen und begrüßten auch den Oberbürgermeister und weitere politische Vertreter herzlich in der Runde der Schausteller.

Hauptvorstandssitzung. Pünktlich um neun Uhr am Samstagmorgen eröffnete DSB-Präsident Ritter die 180. Hauptvorstandssitzung im großen Konferenzraum des Radisson Blu Hotels Erfurt. Landtagspräsident Christian Carius begrüßte die versammelten Schaustellervorstände und wünschte ihnen eine erfolgreiche Tagung. Mit Blick auf die Kernaufgabe des DSB – die Vertretung von Schaustellerinteressen auf kommunaler Ebene, Landes- und Bundesebene sowie bei der Europäischen Union – ließ Präsident Ritter zu Beginn der Sitzung wichtige Ereignisse des Jahres 2015 Revue passieren.

DSB-Hauptgeschäftsführer Frank Hakelberg stellte die aktuellen Arbeitsschwerpunkte des DSB vor. Intensiv erläuterte er – gemeinsam mit Albert Ritter, Vizepräsident Klaus Wilhelm und Bundesfachberater Firtz Heitmann – die Ergebnisse der Gespräche des DSB zur DIN EN 13814, insbesondere der Sitzung des AK Fliegende Bauten, die zwei Tage zuvor in Hamburg stattgefunden hatte. Ein weiteres vieldiskutiertes Schwerpunktthema waren die Auswirkungen der Einführung des Mindestlohns auf das Schaustellergewerbe, insbesondere der Dokumentationspflicht. Im Anschluss berichteten die Vizepräsidenten Klaus Wilhelm, Lorenz Kalb und Michael Hempen über die aktuellen Sachstände ihrer Ressorts. Der 1. Vorsitzende des Schwäbischen Schaustellerverbandes Josef Diebold lud nochmals alle Schausteller herzlich zum Delegiertentag 2016 nach Augsburg ein. DSB-Pressereferentin Lucinde Boennecke gab einen kurzen Überblick über die DSB-Pressethemen 2015 und stellte die neue Internetseite vor. Nach dem Delegiertentag in Augsburg wird die neue DSB-Pressereferentin Nina Göllinger die Aufgaben von Frau Boennecke übernehmen, die im März nach München ziehen wird.

Der Bundesglühweinstammtisch findet am Mittwoch, den 02.12. in Berlin statt, der mobile Glühweinstammtisch am Donnerstag, den 03.12. in Mainz.